23.11.2017: Eröffnung von Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen

Wir leben im Jahrhundert der Städte. Die Verstädterung der Welt wirft mehr Fragen auf, als es Antworten gibt. Wie kommen globale Phänomene und städtische Herausforderungen, Theorie und Praxis zusammen? Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung „Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen“ am Donnerstag, 23. November 2017, um 19 Uhr, im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Das M:AI zeigt die Ausstellung mit Partnern vom 24.11. bis zum 16.12.2017.

In der Ausstellung veranschaulichen 28 prämierte Projekte aus dem Wettbewerb „Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart“ Thesen zur Verstädterung im „information design“ (Aufbereitung und Präsentation von Informationen, z.B. mittels Grafiken) sowie mit Modellen und Videos. Sechs Themen gliedern die Ausstellung: Lokale Effekte der Globalisierung, Die vernetzte Stadt, Informelle versus verregelte Strukturen, Neoliberale Stadtpolitik, Der städtische Stoffwechsel, Migration. Anhand empirisch belegter Beispiele aus aller Welt analysieren die Beiträge Veränderungen im städtischen Raum, üben Kritik an sozialunverträglicher Stadtpolitik, werfen Fragen nach infrastruktureller Grundversorgung auf und liefern Visionen für nachhaltige Lebensweisen in der Stadt.

Die Ansätze dieser internationalen Themen übertragen Studierende der TU Dortmund im Vorfeld der Ausstellung in städtebauliche Entwürfe im Gelsenkirchener Stadtteil Ückendorf übertragen. Um eine Auseinandersetzung zwischen Theorie und Praxis der stadtplanerischer Konzepte vor Ort zu entfachen, sollen in einem zweiten Seminar der Studierenden mit Bewohnern, Schülern und Initiativen des Stadtteils ungewöhnliche Karten von Ückendorf entstehen, deren Informationen weit über Straßenverlauf und Grundstücksgrößen hinausgehen. Die Idee lehnt sich an das ausgestellte Projekt „Information Overload“ an.

Zwei Diskussionen gliedern den Abend: Einerseits geht es um Stadtentwicklung und Bildung, andererseits um den Fokus auf Gelsenkirchen-Ückendorf. Die Eröffnung moderiert Tobias Häusler, WDR Fernseh- und Radiomoderator.

> Wir bitten um Anmeldungen unter: info@mai.nrw.de

 

Programm

Grußwort: Wolfgang Jung, Geschäftsführer Wissenschaftspark Gelsenkirchen

 

Thema I: Stadtenwicklung und Bildung

Uwe Schneidewind, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)
Walter Hirche, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission, Vorsitzender des Fachausschusses Bildung
Martin Harter, Stadtbaurat der Stadt Gelsenkirchen
Ursula Kleefisch-Jobst, Geschäftsführende Kuratorin des Museums für Architektur und Ingenieurkunst NRW

Moderation: Tobias Häusler, WDR Fernseh- und Radiomoderator

 

Thema II: Ückendorf Overload

Anne Söfker-Rieniets, TU Dortmund, Dozentin im Fachgebiet
Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung
Werner Rybarski, Leiter aGEnda-21-Büro der Stadt Gelsenkirchen
Studierende der TU Dortmund / Fachgebiet Städtebauleitplanung
Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Ückendorf

Moderation: Tobias Häusler, WDR Fernseh- und Radiomoderator

> Einladung zur Ausstellungseröffnung zum Download

 

Wo: Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Mundscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen

Wann: Donnerstag, 23. November 2017, 19 Uhr

 

> Mehr zum Ausstellungsprojekt:

Planetary Urbanism