7.2.2018 – Neue Qualitäten im geförderten Wohnungsbau

Der kommunale und öffentliche Wohnungsbau ist derzeit für Bauherren, Stadtplaner und Architekten wieder eine interessante Bauaufgabe. Für die Kommunen und die Bundesländer ist es sogar eine zwingend gesellschaftliche Aufgabe. Es geht dabei nicht nur um Quantität, sondern vor allem auch um neue Qualitäten in der Gestaltung, neue Wohnkonzepte und die Entwicklung lebenswerter Wohnquartiere und Siedlungen. Dies ist Thema der Diskussion „Neue Qualitäten im geförderten Wohnungsbau“, am Mittwoch, 7. Februar 2018, um 18.30 Uhr.

Der Diskussionsabend findet statt im Rahmen Ausstellung „Alle wollen wohnen. Gerecht. Sozial. Bezahlbar“ des M:AI. Es ist eine Kooperation mit der Architektenkammer NRW. In der Ausstellung (Halle 5) auf dem Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein in Essen diskutieren dann: Ernst Uhing (Präsident der AKNW), Xander Vermeulen Windsant (XVW Architectuur, s‘-Hertogenbosch/ Amsterdam, Preisträger Mies van der Rohe Award 2017), Kay Noell (Leiter der Abteilung Experimenteller Wohnungsbau im Ministerium für Heimat Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW) und Dr. Ursula Kleefisch-Jobst (Generalkuratorin M:AI), die den Abend auch moderiert.

Die aktuellen Herausforderungen umfassen Neubauten, aber auch die Sanierung und Modernisierung von Beständen und die Verdichtung. In den neu errichteten Quartieren entsteht freifinanzierter und geförderter Wohnungsbau nebeneinander. Dadurch gibt es eine soziale und oftmals auch kulturelle Mischung. Und es geht nicht nur darum, bezahlbares Wohnen für Menschen mit geringem Einkommen zu schaffen, sondern auch für Menschen bis weit in die Mittelschicht hinein – insbesondere für Familien und Ältere. Der geförderte Wohnungsbau könnte dort wieder anknüpfen, wo er in den 1920er-Jahren begonnen hat: als Motor für innovative Stadtentwicklung und für ein gerechteres soziales Miteinander.

 

Neue Qualitäten im geförderten Wohnungsbau

Ein Diskussionsabend mit:
Ernst Uhing, Präsident der Architektenkammer NRW
Kay Noell, Referatsleiter Experimenteller Wohnungsbau des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW
Xander Vermeulen Windsant, XVW Architectuur, Preisträger des Mies van der Rohe Award 2017

Moderation: Ursula Kleefisch-Jobst, Generalkuratorin des M:AI NRW

Hinweis: Vor der Diskussion bietet das M:AI eine Führung an. Beginn ist um 17 Uhr.

 

Wann: Mittwoch, 7. Februar 2018, 18.30 Uhr

Wo: UNESCO-Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen, Schacht XII, Halle 5

Anfahrt: zollverein.de/besuch/orientierung/anfahrt
Parken: Parkplatz A2

 

> Wir bitten um Anmeldung unter: info@mai.nrw.de

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Architektenkammer NRW.

 

> Weitere Informationen zu „Alle wollen wohnen“