22.5.2019 – “Mies im Westen” Ausstellungseröffnung Essen

Die Ausstellung “Mies im Westen” / Essen wird am Mittwoch, 22. Mai 2019, um 19 Uhr in der NEUEN GALERIE der VHS Essen eröffnet.

Ludwig Mies van der Rohe ist einer der einflussreichsten Architekten des Zwanzigsten Jahrhunderts. Weltbekannt wurde er durch seine Tätigkeit in Berlin und Chicago, doch ziehen sich seine Heimatverbundenheit mit Aachen und seine Arbeit im heutigen NRW wie ein roter Faden durch sein Lebenswerk. Mies van der Rohes Wirken in Aachen, Krefeld und Essen zu vermitteln, ist Ziel der Ausstellungsreihe “Mies im Westen”. Studentinnen und Studenten der TH Köln (Prof. Dr. Daniel Lohmann) und TH Mittelhessen (Prof. Norbert Hanenberg) sowie der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft entwickeln das Projekt in Kooperation mit dem Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW.

Ludwig Mies van der Rohe und die Stadt Essen sind mit einem großen Bauprojekt verbunden: der Firmenzentrale von Krupp. Letztlich wurde der Entwurf aus den frühen 1960er Jahren nicht realisiert, spannend bleibt aber die spektakuläre Planung. Die Ausstellungsreihe „Mies im Westen“ geht diesem und anderen weniger bekannten Projekten wie “Haus Henke” in Essen nach.

Mies im Westen: Essen

Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 22. Mai, 19 Uhr

NEUE GALERIE der Volkshochschule Essen
Burgplatz 1, 45127 Essen

Laufzeit: 23. Mai bis 5. Juli 2019

Öffnungszeiten: Mo-Fr, 9-21 Uhr; Sa, So und Feiertage geschlossen

Besondere Öffnungszeiten: Samstag, 15. Juni, und Sonntag, 16. Juni: 9 bis 17 Uhr

Wir bitten um Anmeldungen zur Eröffnung unter: info@mai.nrw.de

 

> Die anderen Ausstellungseröffnungen der Reihe in Aachen und Krefeld
> Weitere Informationen zur gesamten Ausstellungsreihe “Mies im Westen”