Bildergalerie “Fluch und Segen. Kirchen der Moderne”

Eindrücke von der Ausstellungseröffnung “Fluch und Segen. Kirchen der Moderne” des M:AI NRW in St. Gertrud in Köln – festgehalten vom Fotografen Sebastian Becker.

Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Kirchenbauten und den baulichen Umgang mit diesen außergewöhnlichen Räumen – angesichts der zunehmenden Leerstände. Zu sehen ist „Fluch und Segen“ in der 1965 von Gottfried Böhm erbauten Kirche St. Gertrud in Köln, die seit 2010 auch für Ausstellungen und Installationen genutzt wird. Ein Ausstellungsteil widmet sich in Form von Projektionen dem sakralen Raum und seiner räumlichen Bedeutung. Der zweite Teil veranschaulicht an rund 20 aktuellen Projekten in Text und Bild gelungene Konzepte für die Umgestaltung von Kirchengebäuden für andere Nutzungen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 10. November in St. Gertrud in Köln zu sehen. Öffnungszeiten sind: mittwochs von 12 bis 20 Uhr; donnerstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

> Weitere Informationen zum Ausstellungsprojekt “Fluch und Segen. Kirchen der Moderne”