Der Film zur Ausstellung
“Visionäre und Alltagshelden”

Der Film von Benedikt Seifert und Gerd Stegemann (BS Film) aus Bochum erläutert die Idee hinter “Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure – Bauen – Zukunft” und zeigt in eindrucksvollen Bildern, wie sich das Thema, die Inszenierung und der Ort der Ausstellung gelungen zusammenfügen.

Ingenieure im Bauwesen spielen die Hauptrolle in der Ausstellung “Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure – Bauen – Zukunft”. Sie sind Gestalter, Erfinder, Tüftler und Unternehmer. Es sind Menschen, die unseren Alltag nicht nur erleichtern, sondern auch nach Lösungen für aktuelle Herausforderungen und Probleme suchen. Diese herausragende gesellschaftliche Bedeutung und Innovationskraft von Ingenieuren im Bauwesen veranschaulicht die Ausstellung – von 17.5. bis 1. Juli 2018 im stadtbauraum in Gelsenkirchen, dem Ausstellungsort auf dem Gelände der Zeche Oberschuir. Das Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW präsentiert die Ausstellung in Kooperation mit dem Oskar von Miller Forum (OvMF) in München.

Ausstellungsinformationen

Laufzeit: 17. Mai bis 1. Juli 2018

Ausstellungsort: stadtbauraum, Boniverstraße 30, Gelsenkirchen

Öffnungszeiten: Di und Mi – 12 bis 18 Uhr, Do – 12 bis 20 Uhr Fr bis So – 12 bis 18 Uhr; Eintritt: frei

Kuratoren: M:AI – Ursula Kleefisch-Jobst, Peter Köddermann; OvMF – Werner Lang, Isabelle Krier Michaeli, Cornelia Hellstern

Ausstellungsarchitektur: Martin Sinken, sinkenarchitekten

Ausstellungsaufbau: designbauwerk

Projektpartner und Förderer der Ausstellung: Ingenieurkammer-Bau NRW; Bauindustrieverband NRW.

Das M:AI wird gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Nordrhein-Westfalen.

#visionarealltagshelden

> Zur Themenseite von “Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure – Bauen – Zukunft”