Slider
Ingenieurkunst

Was macht eigentlich ein Statiker?

Was macht eigentlich ein Statiker?

Statiker gibt es gar nicht! Korrekt heißt es: Entwerfender Ingenieur”! Wilfried B. Krätzig räumt mit diesem Vorurteil auf!
Wilfried B. Krätzig ist Bauingenieur. Er war Professor für Statik und Dynamik an der Ruhruniversität Bochum und gilt in Deutschland als einer der Begründer numerischer Simulationsverfahren in Statik und Dynamik. Er fand weltweite Anerkennung als Wissenschaftler, wovon zahlreicher Gastprofessuren auf der ganzen Welt zeugen.

Ingenieurkunst

Wie ist die Konstruktion des Münchener Olympiastadions mit den damaligen Mitteln umgesetzt worden?

Wie ist die Konstruktion des Münchener Olympiastadions mit den damaligen Mitteln umgesetzt worden?

Der Modellbau war früher essentiell, um die Umsetzbarkeit von Gebäudeentwürfen zu kontrollieren – Rechenprogramme, die das leisten konnten gab es noch nicht. Trotzdem steht das Dach des Olympiastadions in München seit Jahrzehnten. Prof. Dr.-Ing. Ewald Bubner über Modelle, Modellsimulationen und wie aus diesen Erkenntnissen Computerprogramme entstanden, die heute die Berechnungen übernehmen.

Ingenieurkunst

Wie hat sich die Idee zu dem Dach des Münchener Olympiastadions entwickelt?

Wie hat sich die Idee zu dem Dach des Münchener Olympiastadions entwickelt?

Was haben Damenstrümpfe mit dem Dach des Münchener Olympiastadions zu tun?
Der erste Entwurf dieses gebogenen Daches bestand aus Damenstrümpfen und Streichhölzern!
Und damit setzten sich Behnisch Architekten gegen 102 Büros durch und gewannen den Wettbewerb. Allerdings unter der Auflage zu überprüfen, ob das denn überhaupt baubar sei. „Ich schwöre bei meiner Seele, diese Architektur ist realisierbar.“ So zitierte der Spiegel 1969 den Architekten Egon Eiermann.




MUSEUM FÜR ARCHITEKTUR


UND INGENIEURKUNST NRW


Leithestraße 33
T +49 209 402441-18
info@mai.nrw.de
D-45886 Gelsenkirchen
F +49 209 402441-11
www.facebook.com/mai.nrw